Wahl-0-mad. Letzter Einwurf vor der BT-Wahl 2021

Veröffentlicht von

Wahl0mad

Eine sehr ernst gemeinte Satire auf den Bundestagswahlkampf 2021

Es herrscht Wahlkampffieber und niemand steckt sich an. Eine Wahlkampfsendung jagt die andere und keinen interessiert es. Man lässt sogar ausgesuchte Bürger*innen zu Wort kommen und nichts ändert sich an dem begründeten Desinteresse. Um den Bürger*innen die Wahl zu erleichtern, geben sich alle Parteien die größte Mühe, sich nicht zu unterscheiden. Auch das bemerkt kaum noch jemand.

Auch das letzte TV-Triell mit den drei KanzlerInnenkandidaten hatte einen Circulus vitiosus als gemeinsames Gravitationszentrum: Es geht allen darum, die multiple Krise des Kapitalismus mit ein bisschen weniger Kapitalismus, mit ein bisschen mehr, bis noch mehr Kapitalismus zu „lösen“.

Ein Grund mehr, etwas Schwung in diesen gähnend langweiligen „Endspurt“ zu bringen.

 

Ein Kreuz ist doch nicht mehr als ein Piks?!

Fangen wir an: Wir möchten es Ihnen ganz leichtmachen.

Wer kein schlechtes Gewissen dabei haben möchte, wenn mehr Krieg (pardon, das heißt ja “außenpolitische Verantwortung übernehmen”) notwendig ist, um das zu verteidigen, was man unbeirrt an die Wand fährt, der muss, pardon darf DIE GRÜNEN wählen!

Wer sich einfach nichts dabei denken möchte, eine Partei, einen Mann wie Olaf Scholz zu wählen, der engagiert und mit Herzblut dabei war, die Agenda 2010 mit und ohne Schröder durchzuziehen und nun selbst Kanzler werden will, und dafür wirbt, genau das ein klein wenig abzumildern, was er mit der Agenda 2010 und Hartz I-IV angerichtet hat, der muss, pardon, der darf die SPD wählen. Noch nie konnte man dabei so rot werden, wie bei dieser Gelegenheit.

Wer konservativ, pragmatisch, phlegmatisch sein und bleiben will und dabei nicht auf knallharten Nationalismus und Rassismus verzichten möchte, der bekommt bei der CDU beides – aus einer Hand:

Armin Laschet, ein biedere * Version von Angelika Merkel und Hans-Georg Maaßen, der von 2012- 2018 Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutzes (BfV) war, den AfD-Flügel in der CDU repräsentiert und als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 beweist, dass „die Mitte“ alles zu bieten hat, historisch und aktuell.

Wer mit wem?

Die sonst so schwierige und heiß diskutierte Frage erübrigt sich: Jede Partei ist auch etwas von der anderen Partei. Das ist so wie bei der Milch: Es gibt sie mit 0 Prozent, mit 0,3, mit 1,5 Prozent, mit 1,8 oder mit 3,0 Prozent Fettgehalt ….

Wer am Ende gar nicht mehr weiß, ob es einen Sinn macht, irgendetwas zu wählen, dem empfehlen wir allergrößte Gelassenheit und möchten so vielen wie möglich eine sehr weise Erkenntnis des regierenden Innenminister Horst Seehofer (CSU) auf den Weg geben:

Diejenigen die gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden … und diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt.“

(CSU Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der Sendung „Pelzig“ vom 21. Mai 2010)

Wir wären aber kein fantastisches Wahl0mad, wenn wir nicht für Sie ein echtes Alternativprogramm hätten, eines, das wirklich richtig Spaß macht.

Folgendes Angebot haben wir für Sie:

Die CDU macht in diesen sehr lauen Zeiten so richtig Wind und fordert flächendeckend in alter und bewährtes Tradition:

Mehr Klicks …für Kriminelle.“

„Mehr Klicks … für Kriminelle.“

„Mehr Klicks … für Kriminelle.“

 

Das klingt auf den ersten Blick verdammt cool, zumal sich wieder einmal alle angesprochen fühlen dürfen: Von den Computer-Nerds bis zu den Sicherheits- und Ordnungsjunkies. Alle an einer Konsole, an einem Strang.

Ganz locker ist damit gemeint: Schluss mit Kuschel- und Verständnispädagogik und Täterschutz.

Das ließ unser Expert*innenteam aufhorchen und zu Höchstform auflaufen. Sofort machte es sich an die Arbeit, um eine erste, vorläufige Liste zu erstellen, um dort all die Personen festzuhalten, die es wirklich verdient haben:

Wir wollen an dieser Stelle nicht alles verraten, nur so viel.

Da wäre zum Beispiel Olaf Scholz, der als Hamburger Bürgermeister dafür sorgte, dass die Hamburger Privatbank (Warburg Bank) ihre kriminellen Geschäfte mit Cum-Ex-Geschäften nicht im Ansatz bereuen muss.

Da wären alle Bankenchefs zu nennen, die mit Cum-Ex-Geschäften Handel betrieben und die Aufsichtsbehörde, die dies zuließ.

 

 

Da wären die Führungsetagen in der Automobilbranche zu nennen, die für die systematische Manipulierung von Abgaswerten (Dieselgate) sorgten.

Dazu gehören all die Klicks, die bei denen fällig sind, die dies politisch gedeckt haben, die ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen sind.

Dazu gehören alle Innenminister, die über zehn Jahre dafür sorgten, dass Neonazis in den Untergrund gehen konnten, dass alle Festnahmemöglichkeiten unterlassen wurden, dass die Aufklärung der NSU-Morde bis heute hintertrieben wird.

 

 

Dazu gehören die Mörder, die den Tod von Oury Jalloh in einer Polizeizelle 2005 zu verantworten haben, wenn eine Selbsttötung ausgeschlossen ist. Das schließt all jene ein, die diese Verdeckungstat bis heute mittragen.

 

 

Dazu gehören alle Verteidigungsminister, die an den Kriegsverbrechen in Afghanistan zwanzig Jahre beteiligt waren, die einen Angriffskrieg befürwortet und die Öffentlichkeit hinters Licht geführt haben.

Das schließt auch die Mitglieder des Verteidigungsausschusses ein, die über all diese Details Kenntnis hatten und wider besseren Wissens Kriegsverbrechen gedeckt und ermöglicht haben. Dazu zählt auch die Bundesanwaltschaft (BAW), die bis heute keine Verfahren eingeleitet hat, um diese Kriegsverbrechen strafrechtlich zu ahnen.

 

Für weitere Hinweise aus der Bevölkerung sind wir dankbar.

Seien Sie einmal richtig aktiv, seien Sie proaktiv.

Wir schaffen das.

Damit endlich den Worten Taten folgen.

 

Wolf Wetzel   24. September 2021

 

Quellen und Hinweise:

Das Auto. Der Betrug. Die Paten, Telepolis am 28. Mai 2020: https://www.heise.de/tp/features/VW-Das-Auto-Der-Betrug-Die-Paten-4767129.html

Geldwäsche, Scholz und jede Menge „False Positives“, Thomas Trares: https://www.nachdenkseiten.de/?p=76310

Am Ende der NSU-Trio-Version, Wolf Wetzel: https://www.nachdenkseiten.de/?p=59071

Warum sich Oury Jalloh nicht selbst angezündet haben kann, tagesspiegel.de vom 8.1.2021: https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/in-polizeizelle-verbrannt-warum-sich-oury-jalloh-nicht-selbst-angezuendet-haben-kann/26774236.html

Von „Nine Eleven“, über Afghanistan bis zum Abzug, telepolis vom 22.8.2021: https://www.heise.de/tp/features/Von-Nine-Eleven-ueber-Afghanistan-bis-zum-Abzug-6171581.html

 

Aufrufe: 181

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.