Wieviel Staat steckt im Naziterror? Zehn Jahre NSU-VS-Komplex-Recherche. Ein Rückblick in einer knappen Stunde.

Veröffentlicht von

Wieviel Staat steckt im Naziterror? NSU, deutsche Geheimdienste und die antifaschistische Linke.

Ein Rückblick auf zehn Jahre NSU-VS-Recherche

 Auch nach über zwei Jahren nach Ende des NSU-Prozess gibt es mehr offene Fragen als Antworten zu der Mordserie des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrund“. V-Männer an den Tatorten, der ursprünglich geplante Verschluss der NSU-Akten für 120 Jahre und ein rätselhaftes Zeugensterben – da ist ganz schön was faul. Der Prozess hat hierbei keine Klarheit geschaffen, aber die Gewissheit: die offizielle Version von dem isolierten Täter-Trio bleibt die unwahrscheinlichste von allen. Derweil geht das Morden weiter: Halle, Hanau und der Lübcke-Mord. Täglich wird über Nazi-Skandale in Polizei und Armee in den Nachrichten berichtet.

Welche Rolle spielen deutsche Behörden beim Entstehen von Nazi-Terror, welchen Anteil haben die Geheimdienste am Aufbau von faschistischen Netzwerken und vor allem: wozu das Ganze? Wer diese unbequemen Fragen stellt wird von konservativer Seite aber selbst auch in gewissen Kreisen der “antifaschistischen Linken” oft als „Verschwörungstheoretiker“ diskreditiert. Aber ist es nicht gerade die Aufgabe antifaschistischer Bewegungen kritische Fragen zu stellen, eigene Recherchen anzustellen und sich nicht auf die offizielle Version des Staates zu verlassen?
Diese Fragen wollen wir mit dem Journalisten und Autor Wolf Wetzel diskutieren. Wetzel hat das Buch „Der NSU-VS-Komplex“ geschrieben und recherchiert seit vielen Jahren über die Verstrickungen von staatlichen Behörden mit faschistischen Netzwerken.

Das Zoom-Gespräch kreist um folgende Fragen:

  • Wie bist du auf das Thema NSU eigentlich gestoßen? Gab es da einen besonderen Grund?
  • Die (bis in linke Kreise hinein) weit verbreitete Behauptung ist, dass Polizei und Geheimdienst nur schlampig gearbeitet hätten und/oder war auf dem rechten Auge blind seien? Was hälst du von diesen Erklärungen? Und: Hätte es die NSU-Mordserie überhaupt ohne staatliches Nicht-Tun gegeben?
  • Lübcke-Prozess. Hier wiederholt sich wieder das Vertuschungsmuster im Gericht. Ist das nicht ein Widerspruch, wenn sich der Terror gegen die eigenen Staatsbediensteten richtet? Wie schätzt du das ein?
  •  Es gibt einen Streit mit NSU-Watch & Co. Worum ging es in dieser Auseinandersetzung, warum ist die Linke so staatstragend und wie würde es richtig gehen?

Das Gespräch, die Veranstaltung und die Diskussion sind nun hier zu sehen und zu hören: https://www.youtube.com/watch?v=a3bCq98qEbU

Das Gespräch selbst umfasst circa 50 Minuten. Ab 58:00 beginnt die Diskussion.

Wolf Wetzel

 

 

 

 

 

Aufrufe: 191

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.