Der Mord an Walter Lübcke am Ende der Nicht-Aufklärung

Walter Lübcke ist am 1. Juni 2019 kurz vor Mitternacht auf seiner Terrasse ermordet worden. Aufgrund von DNA-Spuren am Tatort wurde der Neonazi Stephan Ernst verhaftet. Erst wollte er die Tat alleine ausgeführt haben, dann nannte er als Mittäter seinen langjährigen Kameraden Markus Hartmann. Nun ist der Prozess zuende gegangen und das Gericht ist genau zu dem Ergebnis gekommen, das schon vor dem Prozess feststand: Der Mord an Walter Lübcke ist von einem Einzeltäter, von einem Einzeltäter, von einem Einzeltäter begangen worden

Der Rechtsstaat im Untergrund Big Brother, der NSU-Komplex und die notwendige Illoyalität

                                                                        Buchvorstellung Der Rechtsstaat im Untergrund Big Brother, der NSU-Komplex und die notwendige Illoyalität ISBN 978-3-89438-591-0 PapyRossa Verlag, Köln, 2015, 219 Seiten, 14,90 Euro Das Buch folgt drei Strängen, die bereits Anfang des 21. Jahrhunderts

Aus dem Nichts

Sicherlich kennen einige den 2017 ins Kino gekommene Polit-Thriller von Fatih Akin „Aus dem Nichts“. Hintergrund des Spielfilmes ist der Nagelbombenanschlag auf ein türkisches Geschäft in Köln im Jahr 2004. Damals wurde dieser Terroranschlag blitzschnell

“Die haben uns kaputtgemacht”

“Die haben uns kaputtgemacht” Abdulkerim Şimşek ist Sohn des ersten NSU-Opfers Enver Şimşek, der in Nürnberg im Jahr 2000 umgebracht wurde.   In einem Interview spricht Abdulkerim Simsek über „Sicherheitsbehörden“, die ihn und seine Familie