Neun Leben – In Gedenken an den rassistischen Mordanschlag in Hanau am 19.2.2020

Veröffentlicht von

Neun Leben

In Gedenken an den rassistischen Mordanschlag in Hanau am 19.2.2020

In der Nacht zum 20. Februar 2020 hatte ein 43-jähriger Deutscher in Hanau neun Menschen in und vor einer Shisha-Bar ermordet. Wenig später erschoß er sich und seine Mutter. Die Polizei hält Tobias Rathjen für den Mörder… und für einen Einzeltäter.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden ein Pamphlet und ein Video gefunden, die seine rassistischen und faschistischen Gedanken und Weltbilder dokumentieren. Dazu gehört auch folgender Umstand, den Çetin Gültekin, der Bruder eines Ermordeten in einem Interview mit der taz schildert:

In den letzten Tagen vor der Tat hat Tobias Rathjen, der Mörder meines Bruders, ein Bekennerschreiben und ein Hassvideo im Internet hochgeladen. Der Generalbundesanwalt (GBA) Peter Frank hat bei einer Befragung im Hessischen Landtag bestätigt, dass die Hanauer Staatsanwaltschaft und der GBA im November 2019 Post von Rathjen bekommen haben. Darin hat er seine rechtsextremen Ansichten offengelegt. Ohne Folgen. Wenn ich zwei Seiten mit der Ankündigung vollschreibe, dass ich Deutsche umbringen will und das der Staatsanwaltschaft schicke, dann klopft zwei Stunden später die Polizei bei mir.“ (taz.de vom 27.7.2020)

Die Polizei bleibt bei ihrer Einzeltäterthese, der Verfassungsschutz wußte von nichts und massive polizeiliche Versäumnisse gab es auch nicht. Also so wie immer – seit ungefährt 70 Jahren.

Und in punkto NSU 2.0, also der Serie von Morddrohungen mit  entsprechenden Daten aus dem Polizeicomputer, hält der hessische Innenminister Beuth ebenfalls für “aufgeklärt”: Für ihn, sein Ministerium und seine Polizeibeamten ist vollkommen klar, dass kein Polizeibeamter daran aktiv und unterstützend beteiligt war.

 

 

Wandmalerei unter einer Brücke in Frankfurt

 

 

Die Finger wählen die 110, Adrenalin im Blut

Das Telefon klingelt, aber keiner hört ihm zu

22 Jahre alt, er wollt‘ was Gutes tun

Denn es gab keine Reaktion auf seinen Hilferuf

Was dann geschah, wär‘ vielleicht später nicht passiert

Wer an einen Zufall glaubt, hat die Probleme nicht kapiert

Man sagt, der Staat ist auf dem rechten Auge blind

Falsch gedacht, er schaut bewusst nicht noch gеnauer hin

Wie in diesеr Nacht in Hanau, 19.2.2020

Der Täter war bekannt, doch Bullen haben keine Weitsicht

Nein, sie sollen nicht, Behörden haben nicht versagt

Mann, es liegt in der Natur von diesem braunversifften Staat

Ja, Razzien jeden Tag, Racial Profiling im Park

Sagt mir, wer sind jetzt die wahren Kriminellen in Shisha Bars?

Das Attentat begann, doch sie fanden keinen Notausgang

Und schon wieder heißt es „Einzelfall“…

Hook:

Denkt dran, zu erinnern heißt verändern

Neun Leben zu viel haben wir verloren und wir spielen nicht das Spiel nochmal von vorn

Helfen können wir nur selber, wir müssen endlich was verändern

Neun Leben, sie werden nie vergessen, denn sie bleiben unsterblich, wenn wir kämpfen

Part 2:

Ein ganzes Jahr ist nun vergangen und Hanau ist kein Thema

Denn für den Staat ging es von Anfang an um „Einzeltäter“

Nur um ´nen kranken Mensch‘, was für ´ne kranke Welt

In der man Fakten zum Rassismus nicht mal anerkennt

Rechter Terror totgeschwiegen, damals schon beim NSU

Hessen ist verflucht, es klebt an euren Händen Blut

Deshalb wollen sie Ermittlungen nicht weiterführen

Unser Gedenken wird verboten, während Rechte den Reichstag stürmen

Sie nennen die Hetze demokratische Meinung

Schau, bürgerliche Politik sorgt für totale Verpeilung

Polizisten hängen in Nazichats, bezahlt von euren Geldern

Dank dem Freund und Helfer wird heute Deutschland rechter

Wir vergessen nicht, auch nicht in vielen Jahren

Die Welt zu verändern, ist unser Ziel auf diesem Pfad

Denn Rassismus hat System, Faschismus hat System

Lasst uns jetzt aufstehen, entschlossen diesen Kampf aufnehmen!

(…)

S. Castro

Diesen Text hat der Rapper S. Castro verfasst – in Erinnerung an den Mordanschlag in Hanau 2020.

Wolf Wetzel

 

Quelle und Hinweise:

Den Song von S.Castro gibt hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=ol-UhY7AITU

Ein Aufruf zu einer Demonstration in Hanau (2020) und ein Aufruf von Zusammenhängen: https://wolfwetzel.de/index.php/2020/08/17/aufruf-am-22-august-2020-nach-hanau/

 

 

Aufrufe: 137

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.