Palästina-Kongress in Berlin 2024 bei der Eröffnung gestürmt

Veröffentlicht von

Palästina-Kongress in Berlin 2024 -gestürmt und dann verboten

Er begann am Freitag, den 12. April und sollte bis bis 14. April gehen.

Ort:

Germaniastraße 18, 12099 Berlin

Per Livestream sollten sich alle Interessierten zuschalten können.

Das Programm sieht/sollte so aussehen:

Die Kongresseröffnung am 12.4.2024

2.500 Polizeibeamten sollen ein Klima schaffen, das ein Verbot wirkungsvoll ersetzen sollte. Polizeibeamte sperrten den Veranstaltungsort ab und marschierten durch den Veranstaltungsort, wo sie nichts zu suchen haben.

Die Veranstaltung musste daraufhin über fast zwei Stunden verschoben werden.  Ständig laufen Polizeibeamte durch den Saal und das Bild. Alleine das ist eine Unverschämtheit

Dann musste eine Polizeiverfügung vorgelesen werden, die an Kafkaeske kaum zu überbieten ist: Man dürfe niemanden mit Gewalt drohen, man dürfe nicht zur Vernichtung aufrufen, zur Zerstörung Israels usw..

Zudem  wurde Ghassan Abu Sitteh, einem palästinensischen Arzt mit Spezialisierung auf plastische und rekonstruktive Chirurgie, sowie dem Rektor der Universität Glasgow die Einreise nach Deutschland am Flughafen Berlin verweigert. Während der Schrecken der israelischen Bombardierung von Gaza verbrachte Abu Sitteh 43 Tage in Gaza mit “Ärzte ohne Grenzen” und arbeitete dort im Al-Shifa Krankenhaus. Er wollte seine Erfahrungen auf dem Kongress teilen. Es ist skandalös, dass einer so wichtigen Stimme gegen den Genozid in Gaza die Möglichkeit verwehrt wird, nach Deutschland einzureisen und auf diesem bedeutenden Kongress zu sprechen.

Nach etwa einer dreiviertel Stunde fällt der Live-stream aus.

 

Wenig später kommt die Nachricht, dass die Polizei den Saal gestürmt und den Strom abgestellt hat.

Darauf folgt die Nachricht, dass der Livestream verhindert wird, aber nicht der Kongress selbst.

Das ist an Dummheit und SelbstHerrLichkeit nicht zu überbieten.

Denn  wenn  etwas strafbar ist, dann die Beihilfe zum Völkermord und das ständige Sekundieren von israelischen Politikern, dass die “Tiermenschen”  in Gaza liquidieren wollen.

Man will also genau diese Fakten im Raum eingeschlossen lassen und verhindern, dass sie überall auf der Welt verfügbar ist.

Doch auch das ist an politischer Hilflosigkeit nicht zu überbieten.

 

Denn die Fakten zur Bereitschaft eines Genozids sind längst nicht mehr aus der Welt zu schaffen

 

Etwa 15 Minuten später haben die Stadtherren, die etwas von antisemitischen Kontinuitäten und Staatsverbrechen  in Amt und Würden verstehen, den Fauxpas korrigiert und den Kongress als Ganzes verboten.

Ex-Finanzminister von Griechenland, Yanis Varoufakis, der ebenfalls auf dem Kongress sprechen soll (und wird) ,hat diesen gewaltsamen Abbruch  wir folgt kommentiert:

“Der Faschismus ist in Deutschland lebendig und gesund.”

 

Hier machen Kriegsverbrecher und Helfershelfer**innen ganze Arbeit. Die deutsche Landesregierung ist ein würdiger Partner an der Seite der Netanjahu-Regierung.

Jetzt kommt es darauf an, dass der Kongress erst recht stattfindet. Überall.

Wolf Wetzel | 12.4.2024

Quellen und Hinweise:

Palästina-Kongress 2024Wir klagen an! https://palaestinakongress.de/

Hass-Gipfel in Berlin? Oder Palästina-Kongress, Wolf Wetzel, 2024: https://wolfwetzel.de/index.php/2024/04/09/hass-gipfel-in-berlin-oder-palaestina-kongress-2/

PalästinenserInnen brauchen keinen imaginären Feind, Wolf Wetzel, 2024: https://wolfwetzel.de/index.php/2024/01/09/palaestinenserinnen-brauchen-keinen-imaginaeren-feind/

 

Visits: 238

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert