Protest – Widerstand – oder was … ist richtig/falsch?

Veröffentlicht von

Protest – Widerstand – oder was … ist richtig/falsch?

In den 1970er und 1980er Jahren war dies eine oft gerufene Parole:

„Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“

Man kann sagen, dass diesen Spruch Millionen Menschen geteilt hatten, von der Anti-AKW-Bewegung bis zur Friedensbewegung gegen den atomaren Wahnsinn (Aufstellung von atomaren Mittelstreckenraketen auf deutschem Boden/Pershing II) in den 1980er Jahren.

Aber was heißt das (heute)?

Für die einen ist Greta Grünberg bereits eine Zumutung. Die anderen vermuten hinter den Klimaaktivisten die „fünfte Kolonne“ (von wem auch immer) oder finden die Farbaktionen in Museen, die Klebeaktionen auf der Straße unsäglich und kontraproduktiv. Und was halten die zahlreichen Kritiker für richtig? Was würden sie (stattdessen) vorschlagen?

Protest – Widerstand – oder was ist richtig oder falsch?

Wolf Wetzel | 27. 6.2023

Quellen und Hinweise:

Vom Protest zum Widerstand, Ulrike Meinhof, in: konkret 5/1968, S. 5. Der Satz ist allerdings nicht von ihr, sondern, wie sie im zitierten Artikel schreibt, von einem “Schwarzen der Black-Power-Bewegung auf der Vietnamkonferenz (…) in Berlin. Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/138181-ulrike-meinhof-protest-ist-wenn-ich-sage-das-und-das-passt-mir-n/

Nur ein Piks? Mit ganz viel Schwindel und Repression, Wolf Wetzel: https://overton-magazin.de/kolumnen/kohlhaas-unchained/nur-ein-piks-mit-ganz-viel-schwindel-und-repression/

Mainzer Langzeitstudie Medienvertrauen, 2022, Medienvertrauen nach Pandemie und „Zeitenwende“: https://www.ard-media.de/fileadmin/user_upload/media-perspektiven/pdf/2023/MP_8_2023_Mainzer_Langzeitstudie_Medienvertrauen.pdf

Studie: Vertrauen in ARD und ZDF auf Alllzeittief, Sebastian Köhler, telepolis vom 5. Mai 2023: https://www.telepolis.de/features/Studie-Vertrauen-in-ARD-und-ZDF-auf-Alllzeittief-8987797.html?seite=all

 

 

Visits: 243

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert