One Love = Zero. Was ist das doch nur für ein Wm -Trauerspiel

Veröffentlicht von

One-Love = Zero

Was ist das doch nur für ein Wm -Trauerspiel

Bei all dem WM-Medienzauber sollte man das nicht aus den Augen verlieren: Die Vergabe an Qatar fand vor etwa zehn Jahren statt. Man hatte dies vorteilhaft für alle großen Player arrangiert, mit legalen und illegalen Mitteln – also so, wie im wirklichen Business-Leben auch.

Menschenrechte – zum Greifen nahe – Habeck in Quatar am 20. März 2022

Erst als Qatar den Gas-Deal, den Deutschland 2022 „vorgeschlagen“ hatte, abgelehnt hatte, erinnerte sich Deutschland an die Menschenrechtsfrage und spielte die Karte aus.

Dabei muss man deutlich sagen, dass die Menschenrechtsfrage bekanntlich viele Facetten hat: Ausbeutung, Unterdrückung, diktatorische Verhältnisse, Polizeigewalt, Rechtlosigkeit, Kriege und Kriegsverbrechen … und Diskriminierung von Minderheiten.

Man hat sich – mit Bedacht – für die letzte Karte entschieden:

One Love = Zero

Quellen und Hinweise:

Europas Standards (II). Bundesregierung wegen Doppelmoral kritisiert: https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9089

Tag X – WM in Katar wird eröffnet: https://wolfwetzel.de/index.php/2022/11/20/tag-x-wm-in-katar-wird-eroeffnet/

Wir sind Weltmeister im Maulheldentum, Jens Berger/NDS vom 22. November 2022: https://www.nachdenkseiten.de/?p=90705

 

Aufrufe: 235

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.