Durch alles geht ein Riss. So kommt das Licht herein

Veröffentlicht von

Durch alles geht ein Riss. So kommt das Licht herein.

Dieser Satz fällt in Leonhard Cohens Lied „Athem“ aus dem Jahr 1992. Man könnte auch sagen. Dieser Satz widersetzt sich dem Fall.

Man möchte die Risse gerne, verdammt gerne, so hoffnungsvoll deuten. Das Lied von Leonard Cohen ist jedenfalls der Ausgangspunkt fü Madita Hampe, dieses Lied in die Heutzeit einzuordnen:

Durch alles geht ein Riss – Leonard Cohens Song „Anthem“/ Hymne, spendet trotz melancholischer Grundstimmung Hoffnung. Das motivierte die junge Journalistin Madita Hampe, ihn für Ihren Beitrag der #friedensnoten auszuwählen. Friedensnoten ist eine medienübergreifende Initiative von Marcus Klöckner und Jens Fischer Rodrian in freien Medien wie Kontrafunk, Punkt.preradovic, Ständige Publikumskonferenz oder auch hier bei Radio München. Ulrich Allroggen hat den Text von Madita Hampe für uns eingelesen:

 

https://www.youtube.com/watch?v=EHSHqz0Mcuc

 

Aufrufe: 104

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.