„Keiner von uns wusste wirklich etwas.“

Veröffentlicht von

„Keiner von uns wusste wirklich etwas.“

 

 

Das sagte am 27. Juni 2024 die Minister-präsidentin Marie-Luise Dreyer in der Talkshow Illner (ZDF).

 

 

Gegenstand der Talkshow war die Corona-(Nicht)-Aufarbeitung.

Aber die SPD-Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz „Malu“ Dreyer und viele andere Regierungsmitglieder wussten ganz genau, dass jene, die sich kritisch dazu äußerten, „Schwurbler“, „Covidioten“, „Verschwörungstheoretiker“ sind und/oder/auch „Hand in Hand mit Nazis“ gehen.

2021 erklärte dieselbe Ministerpräsidentin Dreyer breitbeinig und abschätzig: „Ungeimpfte sollen gar nicht feiern“, in dem Wissen, nichts zu wissen, was diese Drohung rechtfertigen und begründen könnte.

In der Talkshow, in der es um eine kritische Aufarbeitung des Corona-Ausnahmezustandes ging, folgte Schweigen. Man blieb bei dem eingeübten Corona-Demokratieformat: Lauter „Regierungs/co/idioten“ und eine kritische Stimme (Jan Josef Liefers).

Und das öffentlich-rechtliche Medienecho danach: Tot-schweigen.

29.6.2024 | Wolf Wetzel

 

Quellen und Hinweise:

Corona-Aufarbeitung bei Illner: Denn sie wussten nicht, was sie taten, Marcus Klöckner, NDS vom 28. Juni 2024: https://www.nachdenkseiten.de/?p=117354

Corona. Die Krise. Die Linke. Thesen, Wolf Wetzel, 2021: https://wolfwetzel.de/index.php/2021/01/22/corona-die-krise-die-linke-ein-thesenpapier/

 

Visits: 132

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert