Wo sind unsere Waffen? Suchen Sie mit!

Veröffentlicht von

Wo sind unsere Waffen? Suchen Sie mit:

Die Zeit drängt. Die Verteidigungsministerin hat dem Kommando Spezialkräfte (KSK) eine Frist bis zum 31. Oktober 2020 gesetzt, um die verbleibenden 60 Kilogramm Sprengstoff (PETN) wiederzufinden. Seit 2010 verschwinden auch beim KSK Munitions- und Waffenbestände in erheblichen Mengen. Annegret Kramp-Karrenbauer hat in der Pressekonferenz vom 1. Juli 2020 erklärt, das KSK sonst ganz aufzulösen. Ein von oben geduldetes “schwarzes Loch” für Waffen und Munition könne und werde es nicht geben.

 

Das Kommando Spezialkräfte (KSK) ist eine Einheit der Bundeswehr, für die Staatstreue unabdingbar ist: trainiert für Sabotageakte mit Sprengstoff auf kritische Infrastruktur, getarnte Operationen und Liquidationen im Hinterland.“

Ein Gemeinschaftsunternehmen von MAD und Zentrum für Politische Schönheit

Weitere Infos unter: https://unsere-waffen.de/

 

Wer mehr über das Kommando Spezialkräfte (KSK) wissen möchte, wer sich nicht mehr sicher ist, wessen bewaffneter Arm diese Eliteeinheit der Bundeswehr ist, dem sei folgender Text empfohlen:

KSK – der bewaffnete Arm  – von wem und für was?

 

 

Aufrufe: 245

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.